Herzlich Willkommen

Die Gruppe Dinklage des Naturschutzbundes Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Terminhinweis: Die Steinkauzkontrollen verschieben sich.


Weihnachtsmarkt 2023 Gewinner nun ermittelt - Wir gratulieren...

NABU Dinklage kürt Gewinner des Weihnachtsmarkt-Gewinnspiels

Auf dem vergangenen Dinklager Weihnachtsmarkt haben Mitglieder des NABU Dinklage bereits zum dritten Mal Nistkästen und Futterhäuser für verschiedenste Tierarten angeboten. Zudem gab es auch ein Gewinnspiel am Stand der Naturschützer, an dem alle Besucher teilnehmen konnten. Um einen der drei Preise zu gewinnen, musste die aktuelle Mitgliederzahl des NABU Dinklage möglichst genau geschätzt werden. Am nächsten kam Georg Tepe dem richtigen Ergebnis von 380 Mitgliedern mit einer Schätzung von 378, gefolgt von Nico Hammoor und Julia Diekmann. Die drei Gewinner konnten nun ihre Gewinne entgegennehmen und sich über ein Gesellschaftsspiel, NABU-Bücher sowie Tassen und Kalender freuen, welche allesamt von der LzO Dinklage gesponsert wurden.

 

 

Foto: Die glücklichen Gewinner des Schätzspiels, v. l. Stefan Dettmer (NABU Dinklage), Georg Tepe (1. Preis), Nico Hammoor (2. Preis), Jan Taphorn (stellvertretend für Julia Diekmann, 3. Preis), Marlene Reimer (NABU Dinklage)


NABU-Gruppe Dinklage belegt am 3. Adventswochenende Stand auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt – Gewinnspiel wird von LzO gesponsert

 

 

Die NABU-Gruppe Dinklage bietet am 3. Adventswochenende auf ihrem Stand auf dem Dinklager Weihnachtsmarkt verschiedenste Nistkästen, Futterhäuser und mehr an. Ob Vogel, Igel, Eichhörnchen oder Schmetterling – für viele verschieden Tierarten ist etwas dabei. Zusätzlich können Besucher des NABU-Standes auch an einem Gewinnspiel teilnehmen. Vor Ort wird es eine Schätzfrage geben, bei der alle mit rätseln dürfen. Die drei Personen, die mit ihrer Schätzung am nächsten an der richtigen Lösung liegen, bekommen nach dem Adventswochenende verschiedene Preise nach Hause geliefert. Die Preise für das Gewinnspiel werden freundlicherweise von der Landessparkasse zu Oldenburg (LzO) gesponsert.



Steinkauz-Kontrollen im Dinklager Umfeld

Ende Mai wurden im Dinklager Bereich die Kontrollen an den Steinkauzröhren durchgeführt. Bekannte Reviere wurden aufgesucht, neue Reviere mit einigen Röhren versehen.

Die Erfolge in Sachen Brut waren sehr überschaubar. Reviere der vergangenen Jahre, die  durchgehend besetzt waren, sind verwaist oder wurden zerstört bzw. die Röhren abgehängt, weil Bäume gefällt worden sind.

Kein gutes Jahr für den Steinkauz und schade, dass sich niemand meldet, wenn Pflegemaßnahmen in den Revieren des Steinkauzes  durchgeführt werden sollen.


Exkursion zu den Liebenauer Sandgruben

Im letzten Jahr geplant und dann im Mai war es endlich so weit. Wir vom NABU Dinklage brachen am 14.05. auf zu den Liebenauer Sandgruben. Eine Exkursion mit Führung, das kommt bei uns nicht regelmäßig vor und die Erwartungen wurden an diesem Tag deutlich übertroffen. 

Ein tolles Gebiet mit engagierten Naturschützern im Hintergrund. Ein Dickes Lob an die Nienburger Kolleginnen und Kollegen.


Begehung Burgwald Dinklage

Untere Naturschutzbehörde stellt weitere Planungen und Maßnahmen vor

Foto: Taphorn
Foto: Taphorn

Am 03.05.2023 findet auf Initiative der Unteren Naturschutzbehörde des Landkreises Vechta ein Treffen im Burgwald Dinklage statt. Vorgestellt werden die weiteren Planungen und Vorhaben. 

Anwesend waren verschiedene Vereinigungen, die Berührungspunkte mit dem Burgwald haben. Die Ausführungen waren sehr umfassend, Highlight waren die Anmerkungen und Vorhaben zum Thema Eremit. Eine Käferart, die den Burgwald schon zu etwas Besonderem macht. 

Für den Juli ist geplant, weitere Vorkommen des Eremiten-Käfers festzustellen. Für die Suche werden Spürhunde eingesetzt, die speziell für diese Aufgabe ausgebildet worden sind. Anhand von Geruchsspuren erkennen diese Hunde ein potenzielles Revier, welches dann genauer untersucht werden kann. Eine sehr interessante und neue Methode, die aber schon an anderen Orten funktioniert hat. 

In den weiteren Ausführungen der UNB wurden bisherige und zukünftige Maßnahmen erörtert.



Nistkastenkontrollen im Burgwald Dinklage

Am Samstag, den 04.02.2023, kontrollierte der NABU Dinklage in der Kernzone des Naturschutzgebietes Burgwald Dinklage die aufgehängten Nistkästen. Vier Gruppen durchstreiften den Burgwald auf vier Routen. Ca. 220 Nistkästen wurden gereinigt, defekte Nistkästen entfernt und 40 neue Nistkästen wurden aufgehängt. Ausgestattet mit Kleinwerkzeug, Nägeln und Drahtschlaufen, wurde der seit vielen Jahren gehegte Bestand auf Vordermann gebracht. Damit ist der Burgwald wieder einmal fit für die nächste Brutsaison.

 

Die Außenbereiche, wie zum Beispiel Schlüters Allee werden in den kommenden Tagen kontrolliert. Hier hängen sicherlich noch einmal um die 80 Nistkästen. Die Belegquoten sind gut. Das Artenspektrum erstreckt sich von der Blaumeise, Kohlmeise über Kleiber bis hin zum Trauerschnäpper. Auch eine Waldmaus hatte es sich in einer Bruthöhle gemütlich gemacht. Sie schaute uns mit großen Augen an, blieb aber in der Ecke des Nistkastens sitzen und ihr Zuhause blieb größtenteils erhalten.

Ein ungelöstes Rätsel nahmen wir mit nach Hause: Wie kommt ein nahezu hühnereigroßes Ei in einen Singvogelkasten? Kurios war auch der Fund eines Tresors, der im Burgwald, nach einer Straftat wohl zerlegt wurde. Die Polizei wurde verständigt, denn der Inhalt war zum Teil noch vorhanden. 

 


Insektenhotel zieht um

Das Insektenhotel des Kindergartens St. Theresia musste leider vom alten Standort entfernt werden. Ein Neuaufbau ist mittlerweile an einem tollen Standort im Bockhorster Moor erfolgt. Das Innenleben musste noch gefüllt werden.

Bereits am 19.12.2020 wurde das Insektenhotel abgebaut, dann eingelagert. 

Im Frühjahr 2022 wurden die Gefache fertiggestellt. Das Gruppenfoto entstand zu diesem Zeitpunkt. 

 

Am Samstag den 12.11.2022 waren viele Fleißige Hände vor Ort und haben in mühevoller Kleinarbeit, aber mit viel Freude an der Sache, das Innenleben des Insektenhotels fast fertiggestellt. Acht von zehn Mikro-Biotopen sind entstanden und diese können in den kommenden Wochen eingebaut werden. 

Für das leibliche Wohl mit Kaffee und Kuchen sorgten einige Damen in der Runde, dafür ein Dankeschön.

Ich glaube, wir denken gerne an diesen Nachmittag zurück.

 

                                                                                                                                                                J. Taphorn  

Dezember 2020

März 2022


Tag der Vereine in Dinklage

Wir waren dabei

Am 04.09.2022 wurde das erste Mal der Tag der Vereine in der Dinklager Innenstadt durchgeführt. Sechsundzwanzig Vereine waren mit Informationsständen, Spiel und Spaß vertreten. Ein buntes Treiben bei herrlichem Spätsommerwetter sorgte dafür, dass dieser Tag sehr gut von den Dinklagerinnen und Dinklagern angenommen wurde.

Vertreten war auch der NABU Dinklage mit einem achtzehn Quadratmeter großen, sehr informativen und sehr gut ausgestatteten Stand. Das Konzept Glücksrad mit Verlosung und Informationsgesprächen ging auf. Zahlreiche Besucher informierten sich über aktuelle Themen im Naturschutz und über Dinklager NABU-Aktivitäten. Das Thema Wassermangel tauchte in den Gesprächen immer wieder auf.

Über 30 Hauptpreise wurden von der Gruppe Dinklage bereitgestellt und nach erfolgreichem Dreh am Glücksrad unter die Leute gebracht. Ob Buchpreis, Nistkästen, Futterhäuser oder Futtersäulen, die Gewinne wurden gerne angenommen. Als Trostpreis gab es eine Kleinigkeit oder etwas Süßes für die Jüngeren; die einhundert liebevoll gepackten Leckereitütchen waren schnell vergriffen.

Alles in allem ein toller Tag, mit vielen guten Gesprächen und vereinzelten „Versprechen“, dass man den NABU gerne näher kennen lernen möchte.

 

Wir freuen uns darauf.


Mauerseglerprojekt in Dinklage

Beringungsaktion durch Ludger Frye

An der Burgstraße in Dinklage zwischen dem Schuhhaus Niemann und dem Reisebüro Klaschka ( ehemals Bäckerei Konerding ) befindet sich die wohl größte Mauerseglerkolonie der Stadt Dinklage.

Walter Niemann, ein begeisterter Hobby Ornithologe, brachte hier vor ca. 40-50 Jahren mehrere Nisthilfen für Stare an. 

Diese Nisthilfen wurden von Staren, aber auch von Sperlingen gerne genutzt. Nach und nach wurden sämtliche Kästen von Mauerseglern besetzt.

Einzelne Starenkästen mussten wegen ihres schlechten Zustandes ausgetauscht werden. Josef Taphorn fertigte daraufhin neue Nisthilfen für Mauersegler an ( 2 Kästen für jeweils 4 Paare, ein weiterer in 2022 ).

Im gleichen Jahr wurde erstmalig die Kolonie von Ludger Frye beringt. Dabei stellte sich heraus, dass alle Nisthilfen ( außer der neu hinzugekommene ) besetzt waren. Bei dieser Aktion wurden 17 Jungtiere und 10 Alttiere beringt. Ein toller Erfolg.

Text und Bilder: Josef Lanfermann

 


Ferienpass-Aktion mit dem NABU

Am 15.07.2022 fand die Ferienpass-Aktion in Zusammenarbeit mit der Stadt Dinklage statt. Ca. 20 Kinder und 3 Begleitpersonen vom NABU besuchten den Dümmer. Ane einem kleinen Teich wurden, animiert durch eine vor Ort tätige Biologin, Kescher-Einsätze durchgeführt. 

Die anwesenden Kinder versuchten Käfer, Larven und Schnecken aus dem Teich herauszufischen, um diese dann in zuvor bereitgestellte Gefäße zu setzen und zu bestimmen. 

Eine Besonderheit war der Fang eines Kolbenwasserkäfers und einer Gelbrandkäferlarve, die schon bedrohlich wirkte. 

Über die zahlreichen Frösche, noch mit vorhandenen  kleinen Schwänzen aus der Kaulquappenzeit haben sich die Kinder besonders gefreut. 

Fotos Kellermann C. ; Taphorn J.

 


Abendwanderung im Burgwald Dinklage


Handysammelboxen in Dinklage


Arbeitseinsatz im Burgwald Dinklage

Nistkästen werden kontrolliert

Der Froschkönig - recht früh im Jahr war dieser Frosch unterwegs
Der Froschkönig - recht früh im Jahr war dieser Frosch unterwegs

Auch in diesem Winter wurden unter anderem am 29.01.2022 unsere Nistkästen im Burgwald Dinklage kontrolliert. Erfreulich war die hohe Beteiligung der aktiven Mitglieder. Viele fleißige Hände reinigten die Nistkästen und neue wurden aufgehängt. Wie in jedem Jahr, stellten wir auch in diesem Jahr fest,  dass die Lebensdauer der Nistkästen begrenzt ist. 

Gerade Holzbetonröhren der älteren Generation können bedingt durch Witterungseinflüsse brüchig werden. Wir empfehlen bei der Kontrolle, sich nicht unter diesen Kästen aufzuhalten, damit niemand Schaden nimmt. Unterbrochen wurde die Kontrolle durch eine kleine Pause bei Kaffee und Kuchen, nichts großes, aber ein Päuschen steigert die Freude an der Arbeit ungemein. 


Unsere Aktiven in Dinklage

Foto: Schumacher 2022-01-09
Foto: Schumacher 2022-01-09

Handys für Hummel, Biene und CO.

Foto: OV Böckmann F. 2021-11-22
Foto: OV Böckmann F. 2021-11-22

An drei Orten in Dinklage sammeln wir ab sofort alte Handys, Tablets, Netzteile, Ladekabel und Headsets. 

Bitte unterstützen sie uns bei dieser Aktion. Wir werden berichten, was in den kommenden Wochen von den Dinklager Bürgerinnen und Bürgern abgegeben wird und als Gewinn für die heimische Natur in die datenschutzgerechte Wiederverwertung weitergereicht wird. 

 

Weitere Informationen finden sie hier in dem von der OV erstellten Presseartikel

 

Ein Dankeschön für die kooperative Zusammenarbeit an die  Dinklage, an die Firma Schmunkamp Meisterfloristik an der Langen Straße, sowie an das AS-Fahrradcenter auf der alten Hörst.

 

Stefan Dettmer, 2. Vorsitzender im NABU Dinklage


Schwalben und Mauersegler in Dinklage

Unsere Arbeitsgruppe Schwalben und Mauersegler widmet sich seit einigen Jahren dem Schwalben- und Mauersegler-Schutz.

Wir suchen Partner, die bereit sind, Nisthilfen an Ihren Häusern für Rauch-, Mehlschwalben oder Mauerseglerkästen anbringen zu lassen. Über Meldungen zur Bereitschaft freuen wir uns sehr. Auch bestehende Bruten und Nisthilfen dürfen sie uns gerne mitteilen. Wir werden diese dann in der Karte eintragen. Melden Sie einen Standort gerne über unsere Kontaktseite per Mail. Wir danken Ihnen im Sinne des Schwalbenschutzes.