Willkommen beim NABU Dinklage

Die Gruppe Dinklage des Naturschutzbundes Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt.


Star ist Vogel des Jahres 2018

Foto: Marc Scharping NABU
Foto: Marc Scharping NABU

Der Star ist kein gewöhnlicher Allerweltsvogel, denn er hat herausragende Talente: Der Star kann andere Vögel und Umgebungsgeräusche perfekt nachahmen und in seinen Gesang einbauen. Zu hören sind dann sogar Handyklingeltöne, Hundebellen oder Alarmanlagen. Zum Star unter den Vögeln wird er auch durch seine atemberaubenden Schwarm-formationen, bei denen hunderttausende Individuen perfekt aufeinander abgestimmt durch die Lüfte gleiten.

 

 

Der Star ist den Menschen vertraut und weit verbreitet. Doch seine Präsenz in unserem Alltag täuscht, denn der Starenbestand nimmt ab. Es fehlt an Lebensräumen mit Brutmöglichkeiten und Nahrung – insbesondere verursacht durch die industrielle Landwirtschaft.

 

Mehr zum Star

 


NAJU Dinklage im Naturschutzzentrum Damme


Vogelausstellung und Piep-Show - ein tolles Erlebnis

 

Am 09.12.2017, besuchte die Jugendgruppe des NAJU Dinklage die Vogelausstellung im Naturschutzzentrum Dammer Berge.

Im Jahr 2017 wurde diese Ausstellung mit erheblichem finanziellen Aufwand in vielen Stunden Arbeit durch das Naturschutzzentrum und dem NABU erstellt.

Beeindruckend sind die ausgestellten Exponate. Wer ahnt schon, dass ein Seeadler so große Flügel hat und schaut man sich die Krallen des Uhus an, dann wird einem schnell klar, dass nichts entkommt, was er in seinen Fängen hält.

In der Piepshow hörten die Kindern den Vögeln beim Singen zu. Gar nicht so einfach, den Vogel anhand einer Stimme zu erkennen. Mit ein wenig Übung und Interesse wird das schon, die "alten Hasen" haben es ja auch gelernt.

 

Weiter Fotos findet ihr hier 


Foto: Josef Taphorn - In der Pferdekoppel
Foto: Josef Taphorn - In der Pferdekoppel

Winterzeit ist Arbeitszeit

 

An den Wochenenden im Herbst stehen unsere alljährlichen Arbeitseinsätze an. Am 25.11.2017 wurden in der Pferdekoppel, am Burgwald, die Teiche von aufkommendem Bewuchs entfernt. 

 

Auffällig in diesem Jahr war, dass an den zwei vorderen Teichen wiederum ein massiver Bewuchs mit Weiden eingetreten ist. 

 

Ziel des Arbeitseinsatzes ist, die Uferzone frei zu halten, damit Sonne und Wind die Wasserfläche erreichen. Zu Gute kommt diese Maßnahme den Amphibien, die - wie wir aus dem vergangenen Frühjahr wissen - massenhaft in den Teichen Ihren Laich ablegen. Die Sonnenstrahlen sorgen dafür, dass eine neue Generation von Amphibien aufwachsen kann und damit das Fortbestehen der vorkommenden Arten sichert.

Auf den eingestellten Bildern ist zu erkennen, dass Naturschutz auch körperlich anstrengende Arbeit ist. 

Zum ersten Mal mit dabei, Christiane und Franz-Josef. Willkommen in der Runde...

 

In die Tage gekommen ist unsere agria ©. Sie hustet ordentlich bei der Verrichtung Ihrer Arbeit. Sie müsste eigentlich ersetzt werden. Spenden sind daher willkommen, denn ein solches Arbeitsgerät ist in der Anschaffung mit erheblichen Kosten verbunden. 

 

Hier geht's zu den Bildern

Einen Dank für die tollen Fotos an Mario in Franz-Josef